Glossar AuM (Assets under Management)

Unsere umfassende Wissensdatenbank rund um Sachwertinvestments

AuM (Assets under Management)

Das verwaltete Vermögen (englisch: AuM, Assets under Management) beschreibt das Volumen an Kundengeldern, die ein Unternehmen oder ein Fonds verwaltet. Im Fall eines geschlossenen Fonds ist es die Summe der an Investoren ausgegebenen Fondsanteile. Anleger bekommen durch diese Kennziffer eine ungefähre Vorstellung über die Größe des Fonds im Vergleich zu Konkurrenten und können daraus Rückschlüsse ziehen. Oft wird die Verwaltungsgebühr (Management Fee) an die Assets under Management gekoppelt. Somit wird für den Investor hierdurch ersichtlich wieviel der Fondsmanager durch die Verwaltung selbst verdient.