Glossar Covenants

Unsere umfassende Wissensdatenbank rund um Sachwertinvestments

Covenants

Fonds nehmen Kredite bei Banken auf, um höhere Investitionen tätigen zu können und bessere Renditen zu erzielen. Covenant bezeichnet in der Immobilienfinanzierung eine Kreditvereinbarungsklausel, die in Darlehensverträgen eine Nebenabrede darstellt. Gängig sind Klauseln bezüglich des Beleihungsauslauf (LTV), des Zinsdeckungsgrad (ICR), des Kapitaldienstdeckungsgrad (DSCR) oder dem Verhältnis von Darlehensvertrag zu Baukosten (LTC). Wenn eine solche festgelegte Kennzahl nicht erreicht wird, liegt ein so genannter Covenantbruch vor. Der Kapitalgeber (die Bank) kann daraufhin das Darlehen außerplanmäßig zurückfordern. Dies kann im Zweifel zum Stressverkauf des Objektes führen und mit erheblichen Verlusten einhergehen. Aus Anleger- wie auch aus Fondssicht ist eine lockerere Ausarbeitung dieser Klauseln von Vorteil.