HEH Bilbao Flugzeugfonds 22

Investition in ein Regionalflugzeug

Symbol: Avatar

Expertenmeinung

mehr erfahren
Infosymbol

Produktfotos

mehr erfahren
Symbol: ID-Karte

Anbieterprofil

mehr erfahren

Fondsdaten

Fondstyp: Geschlossener Publikums-AIF
Fondsschließung: voraussichtlich bis 31.12.2018
Investmentvermögen: Regionalflugzeug
Mindestanlage: EUR 20'000 zzgl. Agio
Ausschüttungen:

2018-2027: 7,5% pro Jahr
2028: 10%
2029-2031: 12% pro Jahr
2032-2033: 15% pro Jahr
mit vierteljährlicher Auszahlung (alle Angaben vor Agio)

Mittelrückfluss: rund 189% (vor Agio)

Investmentobjekt

Flugzeugtyp: CRJ 1000
Hersteller:  Bombardier Inc.
Anzahl an Passagieren: max. 104
Übernahme vom Hersteller: 22. März 2018
Kaufpreis: USD 26,5 Mio.


Die CRJ 1000 ist das jüngste und größte Mitglied der CRJ-Familie, das bei Vollauslastung einen niedrigen Treibstoffverbrauch von rund 3 Litern je 100 Kilometer pro Passagier aufweist. Mit rund 1.900 verkauften Einheiten ist die CRJ-Flugzeugfamilie das erfolgreichste Regionalflugzeugprogramm bis heute. Weltweit setzen mehr als 100 Fluggesellschaften und Eigentümer die CRJs ein, u. a. Air Nostrum, Lufthansa und SAS. Die CRJ 1000 ist mit einem Treibstoffverbrauch pro Sitzplatz bei Vollauslastung von rund 3 Litern pro 100 km eines der treibstoffeffizientesten Flugzeuge ihrer Klasse.

Das Flugzeug ist seit Auslieferung über einen Zeitraum von 10 Jahren an den Leasingnehmer vermietet. 

Mehr Information

Leasingnehmer

Der Leasingnehmer, IBERIA regional/Air Nostrum aus Spanien, ist mit rund 4,3 Mio. Fluggästen im Jahr 2017 und über 70 Mio. beförderten Passagieren seit Gründung eine der größten Regionalairlines Europas. Air Nostrium ist exklusiver Regionalflugpartner der spanischen Fluggesellschaft IBERIA seit 1997. 

Nach erfolgreicher Restrukturierung und Verlusten in den Jahren 2011 bis 2013 konnte Air Nostrum im Jahr 2017 bereits zum vierten Mal in Folge und zum dreizehnten Mal seit dem Jahr 2001 ein positives Jahresergebnis erzielen. Seit 1997 führt Air Nostrum unter dem Namen IBERIA regional/Air Nostrum regionale und ergänzende Dienste mit kleinerem Fluggerät – bis zu 100 Sitzplätze – exklusiv für IBERIA durch. Daneben betreibt Air Nostrum auch Flugdienste für andere Gesellschaften wie SAS Scandinavian Airlines oder Binter Canarias. Im März 2018 gab auch die Deutsche Lufthansa bekannt, dass Air Nostrum eine CRJ 1000 im Sommerflugplan 2018 für die deutsche Fluggesellschaft inkl. deren Besatzung einsetzen wird.

Die HEH Hamburger EmissionsHaus AG hat bereits im Jahr 2011 drei Flugzeuge für den Leasingnehmer IBERIA regional/Air Nostrum durch die Fonds HEH “Valencia“, HEH “Barcelona“ und HEH “Sevilla“ finanziert. Im Jahr 2016 übernahmen die beiden Fonds HEH “Madrid“ und HEH “Palma“ zudem zwei weitere CRJ 1000, die für 10 Jahre an Air Nostrum vermietet sind, im Jahr 2017 kamen dann noch zwei weitere CRJ 1000, die Fondsflugzeuge HEH “Malaga“ und HEH “Alicante“ hinzu. Alle Fonds erhalten seitdem die vereinbarten Leasingraten planmäßig.

Mehr Information

Marktentwicklung

Der Luftverkehr konnte in den vergangenen Jahrzehnten kontinuierliche Wachstumsraten verzeichnen. Der Regionalverkehr war in den vergangenen Jahrzehnten das wachstumsstärkste Marktsegment im Luftverkehr. Seit dem Jahr 1971 liegt die jährliche Steigerung des Passagieraufkommens in diesem Segment bei über 10 % p.a. Ausgelöst wurde diese Entwicklung u.a. durch günstige Flugverbindungen, die viele Passagiere zum Umsteigen von Bahn, Bus und Auto auf Regionalflugzeuge veranlassen. Da niedrige Betriebskosten ausschlaggebend bei der Kaufentscheidung der Airlines sind, geht der Trend zu größeren Regionalflugzeugen mit 60 bis 100 Sitzen. In diesem Marktsegment wird für die nächsten 20 Jahre von Bombardier mehr als eine Verdoppelung der Flotte erwartet.

Mehr Information

Expertenmeinung

Aktuell liegt noch keine Expertenmeinung vor.

Risiko

Bei diesem Angebot handelt es sich um eine unternehmerische Beteiligung, dessen endgültiges wirtschaftliches Ergebnis nicht im Vorhinein feststehen kann. Sie ist somit nur für Investoren geeignet, die die im Emissionsprospekt beschriebenen Risiken hinnehmen könnten. 

Da der AIF ohne Einhaltung des Grundsatzes der Risikomischung investiert, besteht ein erhöhtes Ausfallrisiko.

Mehr Information

Galerie

Fondsstruktur

Geschlossene Alternative Investmentfonds (AIF) sind eine Form der langfristigen Kapitalanlage in Sachwerte. Seit 2013 gehören AIFs zum voll regulierten, weißen Kapitalmarkt und unterliegen somit zahlreichen gesetzlichen Bestimmungen. Bei der Investition in einen AIF werden Anteile an einer Gesellschaft über einen langfristigen Zeitraum von durchschnittlich etwa 10 bis 15 Jahren erworben. Erträge erzielen AIFs in der Regel durch laufende Miet- oder Chartereinnahmen der bewirtschafteten Objekte. Die Höhe des benötigten Kapitals steht schon vor der Platzierungsphase fest und wird meist durch eine Kombination aus Eigenkapital (durch Investoren) und Fremdkapital (durch Bankdarlehen) gedeckt.

Fondstyp:

Nicht risikogemischter geschlossener Publikums-AIF für qualifizierte Anleger

Rechtsform:

GmbH & Co. geschlossene-Investment-KG in Form einer deutschen Kommanditgesellschaft

Anlegerhaftung:

Beschränkt auf 1 Prozent der Haftungspflichteinlage

Fondsschließung:

Spätestens per 31.12.2018

Geplante Laufzeit:

31.12.2033

Mindestanlage:

EUR 20'000 zzgl. Agio

Ausschüttungen:

vierteljährlich

Manager:

HAM Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH

Treuhänder:

HEH Treuhand GmbH & Cie. KG

Verwahrstelle:

CORDES TREUHAND GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Bewertung:

HAM Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH

 

Über Capital Pioneers erhalten Sie ausschließlich eine Beteiligung als Treuhandkommanditist/in.

Kapitalstruktur

Eigenkapital:

15.267.000 Euro (inkl. Agio)

Fremdkapital:

10.029.000 Euro

Finanzierung:

Die Finanzierung des Flugzeuges erfolgt durch ein Hypothekendarlehen einer kanadischen Bank zu einem festen Zinssatz inkl. Bankmarge von ca. 2,94% p.a. 

Rückzahlung:

Das Darlehen soll innerhalb von 10 Jahren in 120 Raten vollständig getilgt werden

Anbieter

Die HEH Hamburger EmissionsHaus AG (kurz HEH AG) sowie ihre Tochtergesellschaften sind mit verschiedenen Aufgaben im Zusammenhang mit dem Erwerb des Flugzeuges sowie u.a. mit dem Vertrieb des vorliegenden Investmentvermögens beauftragt worden. Die HEH AG hat 21 Flugzeugfonds in den Jahren 2008 bis 2017 mit einem Kommanditkapital in Höhe von über
EUR 200 Mio. und einem Investitionsvolumen in Höhe von über EUR 400 Mio. aufgelegt.

Seit dem Jahr 2015 werden die neu aufgelegten Flugzeugfonds von der HAM KVG verwaltet. Alle HEH-Flugzeugfonds zeichnen sich durch planmäßige Auszahlungen und eine vereinbarungsgemäße Bedienung des Fremdkapitals aus. Insgesamt wurden bis zum Jahresende 2017 rund EUR 84,3 Mio. Auszahlungen an die mehr als 5.000 Anleger der HEH Flugzeugfonds geleistet.

zum Anbieterprofil

Newsletter

Erhalten Sie Infos zu neuen Angeboten und wertvolle Einblicke rund um das Thema Immobilien
Anmeldung erforderlich

Damit wir Sie benachrichtigen können, müssen Sie eingeloggt sein. Bitte loggen Sie sich ein.

Login
Anmeldung erforderlich

Der Download dieses Dokuments steht nur eingeloggten Benutzern zur Verfügung. Bitte loggen Sie sich ein.

Login